Genehmigungsverfahren professionell abwickeln

Datum

  • 03.11.2016
  • 09:00 - 16:00

Ort

Musterstraße 1
3100 St.Pölten

Kosten

  • Variante 1 € 460

Ziel

Ziel ist es, grundsätzliches zu Genehmigungsbestimmungen und Verfahrensabläufen zu erfahren und anhand von Beispielen, Tipps für die professionelle Abwicklung von Genehmigungsverfahren zu erhalten. Dabei wird u.a. auf folgende Fragestellungen näher eingegangen: + Welche Genehmigungen sind wann erforderlich?

  • + Welche Genehmigungspflichten ergeben sich daraus für meinen Betrieb?
  • + Welche Verfahren sind notwendig?
  • + Wie sieht die optimale Vorbereitung für den Bausprechtag aus?
  • + Was ist bei der Zusammenstellung der Unterlagen zu beachten?

Neben der Präsentation der Fachbeiträge von ConPlusUltra Experten und externen Fachleuten bieten wir Ihnen eine breite Plattform zur Diskussion und zum Meinungsaustausch.

Zielgruppe

Dieses eintägige praxisorientierte Seminar richtet sich an alle Projektleiter, die für die Abwicklung von Genehmigungsverfahren in den Betrieben verantwortlich sind.

Anmerkung: Um unser Seminar besser auf Ihre Bedürfnisse abstimmen zu können, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, uns Ihre konkreten Fragen bereits vorab bekannt zu geben, damit diese im Workshop berücksichtigt werden können (bis 2 Wochen vor dem Workshoptermin).


PROGRAMM

Der professionelle Ablauf von Genehmigungsverfahren im Allgemeinen und anhand von praxisbezogenen Beispielen

09:00–12:00

Teil 1: Grundsätzliches zu Genehmigungsbestimmungen und Verfahrensablauf?

+ Welche Anlagenänderungen sind bewilligungspflichtig oder anzeigepflichtig?

+ Was ist eine Bewilligungspflicht?

+ Unterscheidung: Genehmigungspflicht, Anzeigepflicht und bewilligungsfreies Vorhaben.

+ Welche Schritte sind generell bei der Umsetzung der Idee erforderlich?


12:00–13:00 Mittagspause


13:00–16:00

Teil 2: Fallbeispiele und Möglichkeit zur Beantwortung projektbezogener Fragen

+ Wodurch zeichnet sich ein professionell abgewickeltes Verfahren aus?

+ Welche Schritte können bereits im Vorfeld getätigt werden?

+ Welche Dokumentationsqualität beschleunigt das Verfahren?

+ Welche Einreichunterlagen sind notwendig?