Mit dem Start der Bundesförderung für Stromspeicher am 12. März 2018 wurden erstmals bundesweit Stromspeicher in Kombination mit Photovoltaikanlagen gefördert. Welchen Nutzen hat ein Stromspeicher und für wen kann ein solcher von Interesse sein?
Gemeinsam mit den WKNÖ Bezirkstellen Hollabrunn und Korneuburg und veranstaltet ConPlusUltra GmbH ein Businessfrühstück am 5. Juni 2018 um 9.00 in der Bezirkstelle Hollabrunn zum Thema.

Auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz, Elektromobilität und zur Durchführung von Erneuerbaren Energieprojekten sind oft die hohen Investitionskosten ein Hindernis. Förderungen stehen zur Verfügung, aber welche sind die richtigen für Ihr Projekt?

Folgende Themen kommen zur Sprache

  • Photovoltaik und Stromspeicher für den Eigenverbrauch
  • Einsatzmöglichkeiten im Betrieb
  • Imagegewinn durch Kundenbindung – Beteiligungsmodelle
  • Informationen Energieberatung der WKNÖ und Förderungen für Energieprojekte

Zum genauen Programm, Einladung und Anmeldung

 

Das Training der Energiefachleute bestand aus 2 Wochen Theorie in Kairo verteilt auf 2017 und 2018, die durch gemeinsame Energieaudits in mehreren Firmen und eine laufende Betreuung ergänzt wurden. Zielgruppe waren Energiefachleute, aus den Bereichen externe Berater, interne Facility Manager und Lehre & Forschung. Inhalt waren die optimale Integration von Solarwärme in verschiedene industrielle thermische Prozesse und Anwendungen um höchste Effizienzen und Einsparungen zu erzielen.

Das Training war Teil eines GEF/UNIDO Projektes mit dem Titel “Utilizing Solar Energy for Industrial Process Heat in Egyptian Industry” (SHIP) mit einer Gesamtprojektsumme von 43,8 Millionen USDndustrial Processes“ in Kairo, Ägypten.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ausbildung in Ägypten

Sepp Buchinger mit den ägyptischen Enerfgiefachleuten

Übergabe der Zertifikate

Zertifikatübergabe an eine Teilnehmerin, links Sepp Buchinger

 

Scan des Artikels Q1 von Peter Gratzl

Mit Genehmigungen ist jeder Betrieb konfrontiert. Sobald durch die betriebliche Tätigkeit Auswirkungen auf Mensch und Umwelt möglich sind, müssen Behörden die Tätigkeit genehmigen. Das Bescheidmanagement beginnt mit dem Zeitpunkt, wenn das Verfahren abgeschlossen ist und ein Bescheid rechtskräftig vorliegt. Die Bescheide und damit verbundene Dokumente sind nun zu sammeln und zu verwalten.
Ein Bescheid ist ein individueller Verwaltungsakt, mit dem die Behörde darüber entscheidet, ob man etwas darf, muss oder nicht darf. Daraus ergeben sich folgende Eigenschaften: weiter zum Artikel

Q1 Magazin für Qualitätsmanagement und integrierte Managementsysteme

TeilnehmerInnen E-FIX Kick-off

E-FIX stands for innovative Energy FInancing miX, which is exactly what the project partners want to deliver at the end of the project. The 13 organisations of the E-FIX consortium will work on the development of individualised innovative financing mechanisms adapted to the partner countries with the long-term impact of triggering private investments in the field of energy efficiency. Such innovative financing mechanisms will be e.g. credit lines for energy performance contracting, crowdfunding models and leasing models for energy efficiency projects, depending on the individual framework conditions of the focus countries. The development and roll-out of such mechanisms will be intensely accompanied by E-FIX training and knowledge transfer activities both locally and internationally.

25 experts representing 13 partner organisations from 6 countries together with representatives of the European Agency for Small and Medium Enterprises (EASME) attended the kick-off event. The consortium is led by ConPlusUltra, who also hosted this event.

During the 2 ½ days the participants reviewed not only the planned project structure but also started the discussion about the situation and potentials of innovative financing mechanisms in their countries. At the end of the event, the partners had the opportunity to visit the company Windkraft Simonsfeld, a local wind park operator.

For more information please contact the E-FIX project manager Astrid Buchmayr.

The project receives funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 785081.

Wir laden Sie ein, am 5. Juni Ihre Fragen zum Thema „Rechtssicherheit in der Instandhaltung“ zu stellen und mit uns zu diskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos, es ist nur eine Anmeldung bis 25. Mai nötig.
Programm und Anmeldung

Termin: 5. Juni 2018

  • Ort: Technologiering 13-17, 4060 Leonding
  • Zeit: 8.30-12.00

Download Einladung und aktuelles Programm.

 

 

Die Förderung
2018 und 2019 werden Stromspeicher in Kombination mit Photovoltaikanlagen mit einem jährlichen Budget von 6 Mio. Euro gefördert. Dies entspricht ca. 12.000 kWh geförderter Stromspeicherkapazität pro Jahr.
Voraussetzung für die Speicherförderung ist eine bestehende Photovoltaikanlage, es können 0,5 kWh bis 10 kWh Speicherkapazität pro kWp PV-Anlage gefördert werden. Die Fördersatz beträgt 500 € / kWh bis maximal 45% der Gesamtinvestition. Einreichdatum: ab 12.März 2018

Zum Beitrag: Was Sie zum Thema Stromspeicher wissen sollten

Weitere Informationen zur Investitionsförderung unter: https://www.oem-ag.at/de/foerderung/photovoltaik/

Der Artikel beschäftigt sich mit Legal Compliance, der Rechtskonformität im Umweltrecht im Verwaltungs- und Strafrecht. Umweltrecht ist eine Querschnittsmaterie. Es gibt in Österreich kein Umweltschutzgesetz. Vielmehr finden sich in den verschiedensten Gesetzen und Verordnungen Regelungen, die auf den Schutz der Umwelt abzielen.

Den vollständigen Artikel lesen:  Karin Strohmüller „Compliance – Was ist das?

Q1 Magazin für Qualitätsmanagement und integerierte Managementsysteme

Nine representatives of different micro-regions located in the Austrian Weinviertel area came together for a workshop on “Crowdfunding for small and medium-sized enterprises and public entities” on January 17, 2018, as part of the CrowdStream activities for defining regional crowdfunding strategies and action plans.

TeilnehmerInnen Workshop CrowdStream Crowdfunding

TeilnehmerInnen Workshop CrowdStream Crowdfunding

Starting from the rather classical and already established financing models based on citizen participation, the invited stakeholders – Managers of Climate and Energy Model Regions as well as LEADER-Managers from the area – got also insight into alternative financing models, especially crowdfunding. Based on concrete examples presented by the specialised crowdfunding platform Crowd4Energy, the participants shared the experiences from their own region, highlighting the challenges encountered, but also reflecting on potential in and for the local municipalities, as well as SMEs. As a result, some regions explicitly formulated their interest in the involvement in forthcoming capacity building and pilot activities within the CrowdStream project.

More information about CrowdStream: http://www.interreg-danube.eu/approved-projects/crowdstream

Logo Interreg - CrowdStream

Logo Interreg - CrowdStream

Within the course of the Interreg DTP project Crowdstream, the “Austrian Regional Profile on Crowdfunding” was published on the DTP website. The documents includes chapters on the analysis on crowdfunding activities, a SWOT analysis of crowdfunding potential, further development demand and good practice examples on regional level. Download the complete version of the Regional Profile Austria here.

Project: http://www.interreg-danube.eu/approved-projects/crowdstream
Project co-funded by European Union Funds (ERDF, IPA)

Hier sehen Sie ein aktuelles, bereits umgesetztes Praxisbeispiel aus 2017.

 

Beratungsgebiet Weinviertel und Bezirk Tulln

Sie erhalten bis zu 48 Stunden 100% geförderte Beratungsleistung

Kurz-Beratung mit max. 8 Stunden

Schwerpunktberatung mit max. 40 Stunden

ConPlusUltra GmbH berät Unternehmen im Auftrag der Wirtschaftskammer NÖ im Themenbereich Erneuerbare Energie & Energieeffizienz.

 

Terminvereinbarung unter 05/9898-201 oder per Mail an office@conplusultra.com

Noch mehr Details zur 100% geförderten Energieberatung erfahren Sie hier!