Interreg Danube Projects

Anfrage

29.07.2020

It is fair to say that the last Interreg Danube Transnational Programme call was hotly contested! Only 35 proposals out of a total of 270 were successful. This makes us all the prouder of having three of our projects on the winner’s list. These projects are scheduled to run for a total of two and a half years in partnership with our consortium members from the Danube region and the Western Balkans.

Both the projects „CSSC Lab“ and „STRIDE“ focus on energy storage and sector coupling, which are central to the debate on the energy transition. CSSC Lab concentrates on these topics at municipal level and STRIDE considers the development of regional micro-grid solutions.

The main aim of the DanubePeerChains project is to develop educational measures for small and medium-sized enterprises, which reflect the needs of the Fourth Industrial Revolution. These will be designed in cooperation with business support organisation and labour market institutions.

In all three projects, CPU will take a lead role in the conducting of strategic action plans as well as the carrying out of pilot measures and practical demonstrations. Kick-off meetings were organised for each of the projects in July. We expect to have the first results of our analyses at the transnational project level by the end of the summer.

Interreg Danube Transnational Programme Logo

Auf die Plätze, fertig, los! ConPlusUltra hat drei neue Interreg Danube Projekte gestartet!

Die letzte Ausschreibungsrunde des Interreg Donauraum Programms war mit 35 Projektbewilligungen aus mehr als 270 Einreichungen heiß umkämpft. Umso mehr freuen wir uns über die Förderzusage für drei Projekte, die mit Mitwirkung von ConPlusUltra an Projektkonsortien aus dem Donauraum und den Westbalkan-Ländern in den kommenden zweieinhalb Jahren zur Umsetzung kommen werden.

Die beiden Projekte CSSC Lab und STRIDE greifen mit den Themen Energiespeicherung und Sektorkopplung in Gemeinden bzw. mit der Entwicklung von regionalen Mikro-Grid Lösungen hochaktuelle Fragestellungen auf dem Weg zur Energiewende im Donauraum auf.

Im Projekt „DanubePeerChains“ werden in Zusammenarbeit mit Wirtschafts- und Arbeitsmarktförderungseinrichtungen bedarfsgerechte Qualifizierungsmaßnahmen für Klein- und Mittelunternehmen entwickelt, um diese für Industrie 4.0 Wertschöpfungsketten zukunftsfit zu machen.

ConPlusUltra setzt in allen drei Projekten einen Schwerpunkt auf die Ausarbeitung von strategischen Aktionsplänen und die Durchführung von Pilotmaßnahmen und Demonstrationen. Mit Online Partnermeetings haben unsere neubewilligten Interreg-Danube-Projekte im Juli gestartet. Bereits nach dem Sommer sollen erste Analyseergebnisse aus der transnationalen Zusammenarbeit der Projektpartner vorliegen.