ConPlusUltra unterstützt Solarappell

Anfrage

20.08.2019

256 österreichische Unternehmen haben sich entschlossen, den Solarappell von WWF und GLOBAL 2000 an die Bundespolitik für Klimaschutz und eine naturverträgliche Energiewende zu unterstützen. Und auch ConPlusUltra gehört dazu!

Die beteiligten Unternehmen beschäftigen 160 000 MitarbeiterInnen und erzielen einen Jahresumsatz von ca. 50 Mrd. €.

In Österreich sind nach wie vor nur 2 Prozent des Potenzials für Sonnenstrom erschlossen. Daher fordert diese Initiative der Umweltschutzorganisationen GLOBAL 2000 und WWF Österreich gemeinsam mit 256 heimischen Unternehmen ein klares politisches Rahmenwerk zum konsequenten Ausbau von Photovoltaik. Nur so kann das Ziel von 100 Prozent naturverträglichem, erneuerbaren Strom bis 2030 erreicht werden.

Die Forderungen:

  • Eigenverbrauchssteuer für Sonnenstrom mit sofortiger Wirkung streichen und das Steuersystem für die Energiewende optimieren.
  • Efficiency first darf nicht nur ein Schlagwort bleiben.
  • Keine Deckelung mehr bei der Förderung von Sonnenstrom.
  • Es soll für lokale Akteure wie Unternehmen, BürgerInnen oder LandwirtInnen möglich werden, selbst produzierten Strom unbürokratisch regional zu vermarkten.
  • Weniger Bürokratie, dafür mehr Unterstützung und Beratungsangebote.
  • Die Transformation hin zu einer klimaneutralen Gesellschaft und Wirtschaft muss naturverträglich erfolgen

Foto zu Solarapell

Weitere Informationen: bit.ly/Solarinitiative

#Solarinitiative