Österreichische Entwicklungszusammenarbeit Anfrage

Die österreichische Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik rückt aufgrund internationaler Klimaschutzbestrebungen (vgl. „Pariser Abkommen 2015“) in ihren Zielsetzungen und Aktivitäten vermehrt den Energie- und Umweltaspekt in den Vordergrund. Für die österreichische Wirtschaft (Industrie, Anlagenbauer, Dienstleister, Projektentwickler) und Entwicklungspartner (OEZA, NGOs, Hilfsorganisationen) ergeben sich daraus viele Möglichkeiten, mit innovativen Umwelt- und Energietechnologien international aufzuzeigen und sich vermehrt in Schwellen- und Entwicklungsländern zu engagieren.

ConPlusUltra unterstützt seit 2011 die österreichische Enwiklungszusammenarbeit mit dem Partner PriceWaterhouseCoopers Österrreich (PwC). Wir unterstützen die Austrian Development Agency, die Agentur der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) bei der Umsetzung ihrer Strategien und Programme im Energiebereich, vorwiegend in den folgenden Kernbereichen:

  • Beratung in der Politik- und Strategieentwicklung, sowie Einbringen von Fachexpertise zur Stärkung der Wirksamkeit der internationalen Zusammenarbeit im Energiesektor
  • Operative Beratung der ADA bei der Planung, Durchführung und dem Monitoring von Energie-Programmen und Projekten weltweit,
  • Unterstützung der Partnerländer und Partnerorganisationen bzw. fachliches Backstopping, sowie
  • Interne Qualitätssicherung und Wissensmanagement

Neben der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) begleiten wir auch internationale Entwicklungspartner bei Entwicklung und Durchführung von Energie- und Klimaschutzprojekten.