STRIDE Kick-Off meeting

Anfrage

19.08.2020

Interreg Danube Transnational Programme Logo

Das STRIDE-Projekt wurde am 18. Mai 2020 von der Monitoring Stelle des Interreg Donau Transnational Programm genehmigt. Ziel des STRIDE-Projekts ist die Entwicklung und Integration von Smart-Grid-Strategien und Aktionsplänen auf regionaler / lokaler Ebene in gemeinsamer Zusammenarbeit von Teilnehmern aus der Donauregion.
Das STRIDE-Projekt, das für eine verbesserte Energieplanung durch die Integration von Smart-Grid-Konzepten im Donauraum steht, wird von der lokalen Energieagentur Spodnje Podravje (LEASP) zusammen mit sieben Projektpartnern und acht assoziierten Partnern aus Slowenien, Deutschland, Österreich, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Bulgarien und Bosnien Herzegowina durchgeführt.
Intelligente Netze werden in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Stromnetzes leisten. Smart Grid-Konzepte decken alle Bereiche ab – von der Planung, dem Betrieb und der Wartung des Netzes auf der einen Seite bis zur Produktion, Übertragung, Verteilung und Endnutzung auf der anderen Seite. Aus diesem Grund haben Smart Grids einen sehr hohen Stellenwert auf der Agenda der Europäischen Union.
Obwohl der Donauraum aus technologischer Sicht auf die Implementierung von Smart Grids vorbereitet ist, befindet er sich noch in einem frühen Stadium des tatsächlichen Einsatzes von Smart Distribution-Systemen, da Regionen und lokale Gemeinschaften im gesamten Donauraum nicht über ausreichende Kenntnisse und Kapazitäten für die Integration von Smart Grid-Konzepten in regionale und lokale Strategien verfügen. Durch Wissenstransfer und die Entwicklung von Planungsinstrumenten soll das STRIDE-Projekt regionale / lokale politische Entscheidungsträger umfassend bei der Verbesserung der Energieplanung unterstützen.Das STRIDE-Projekt wurde am 18. Mai 2020 von der Monitoring Stelle des Interreg Donau Transnational Programm genehmigt. Ziel des STRIDE-Projekts ist die Entwicklung und Integration von Smart-Grid-Strategien und Aktionsplänen auf regionaler / lokaler Ebene in gemeinsamer Zusammenarbeit von Teilnehmern aus der Donauregion.
Das STRIDE-Projekt, das für eine verbesserte Energieplanung durch die Integration von Smart-Grid-Konzepten im Donauraum steht, wird von der lokalen Energieagentur Spodnje Podravje (LEASP) zusammen mit sieben Projektpartnern und acht assoziierten Partnern aus Slowenien, Deutschland, Österreich, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Bulgarien und Bosnien Herzegowina durchgeführt.
Intelligente Netze werden in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Stromnetzes leisten. Smart Grid-Konzepte decken alle Bereiche ab – von der Planung, dem Betrieb und der Wartung des Netzes auf der einen Seite bis zur Produktion, Übertragung, Verteilung und Endnutzung auf der anderen Seite. Aus diesem Grund haben Smart Grids einen sehr hohen Stellenwert auf der Agenda der Europäischen Union.
Obwohl der Donauraum aus technologischer Sicht auf die Implementierung von Smart Grids vorbereitet ist, befindet er sich noch in einem frühen Stadium des tatsächlichen Einsatzes von Smart Distribution-Systemen, da Regionen und lokale Gemeinschaften im gesamten Donauraum nicht über ausreichende Kenntnisse und Kapazitäten für die Integration von Smart Grid-Konzepten in regionale und lokale Strategien verfügen. Durch Wissenstransfer und die Entwicklung von Planungsinstrumenten soll das STRIDE-Projekt regionale / lokale politische Entscheidungsträger umfassend bei der Verbesserung der Energieplanung unterstützen.

Read: STRIDE Original Press Release

screenshott online kick-off meeting team

STRIDE Kick-off meeting took place online