EDU4future Abschluss Konferenz in Bratislava

Anfrage

10.11.2022

Abschlusskonferenz EDU4future mit Besuch der Dualen Akademie und den VW Werken

ConPlusUltra GmbH aus St. Pölten hat gemeinsam mit den Partnern des Projekts EDU4future aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, der Slowakei und Slowenien die vergleichende Analyse zu Anpassungsprozessen der Berufsbildung im Bereich „Industrie 4.0“ und eine Reihe von Empfehlungen zu deren Verbesserung erarbeitet.

Hauptverantwortlich für die Erstellung der vergleichenden Analyse war TREXIMA Zlín der tschechische Partner, der sich auf Arbeitsmarktanalysedienste spezialisiert hat. Die vergleichende Analyse wurde aus den nationalen Berichten von 6 Ländern zusammengestellt. Die Partner diskutierten die ersten Ergebnisse der vergleichenden Analyse im Mai dieses Jahres bei einem Partnertreffen in Österreich.  ConPlusUltra koordienierte auf der Grundlage dieser vergleichenden Analyse die Ausarbeitung von Empfehlungsentwürfen zur Verbesserung der Berufsbildungsprozesse mit Schwerpunkt auf der Einbeziehung von Industrie 4.0-Anforderungen in die Lehrpläne. Die Partner stützten sich bei der Ausarbeitung der Empfehlungen auf identifizierte Barrieren, Beispiele für bewährte Verfahren und Kommentare aus einer externen Umfrage.

Eine umfassende Präsentation aller Ergebnisse des internationalen Projekts EDU4future fand am 9. November 2022 auf der Abschlusskonferenz „Vocational education on Industry 4.0 matter us!“ in den Räumlichkeiten des Volkswagen AUTO FORUM in Bratislava (Slowakei) statt.

Im Rahmen des Projektpartner Meetings konnten die Projektpartner nicht nur eine Führung durch die VW Werke genießen, sondern es wurde auch das slowakische Vorzeigeprojekt „Duale Akademie“ in Bratislava besucht, welche Lehrlinge für VW, Siemens und andere große Unternehmen in der Slowakei ausbildet.

Die endgültige Ausarbeitung der Empfehlungen wird Mitte Dezember in allen Sprachen vorliegen.

EDU4FUTERE-Abschlusskonferenz VW Werke

Die Abschluskonferenz EDU4future fand in den VW Werken in Bratislava statt.

Weitere Informationen: petra.schwanzer@www.conplusultra.com

Zu den bisherigen Ergebnissen

EDU4future Abbildung zu den Inhalten des Projektes

 

 

Logo Erasmus plus deutsch